Paris mit Hund - Tipps & Tricks

Paris mit Hund Koffer packen

Das letzte Mal war ich 2012 in Paris und ich erinnere mich an so gut wie nichts von damals. Deshalb habe ich mich sehr auf unseren 5-tägigen Städtetrip in Paris gefreut.

Reisekosten

Aufgrund der aktuellen Situtation (und den ohnehin völlig überteuerten Bahnpreisen) sind wir mit dem Auto ca. 620km Richtung Paris gedüst. Auf der Hinreise haben wir dafür etwa 7 Stunden mit Pause gebraucht. 

Wir sind von Stuttgart aus über Karlsruhe nach Frankreich und dort einmal die ganze A4 entlang. Das hat uns knapp 44 € Mautgebühren gekostet. Auch das Benzin ist in Frankreich sehr teuer, zumindest hat es ca. 40 Cent pro Liter mehr gekostet als bei uns in Deutschland. 

Deshalb haben wir uns auch auf der Rückfahrt dazu entschieden die Mautgebühren zu vermeiden und sind über Belgien und Luxemburg gefahren. In Luxemburg konnten wir für 0,95 €/l tanken! So kamen wir insgesamt auf 60 € Benzinkosten für die gesamte Reise. 

 

Lage & Hotel

Wir haben unseren Aufenthalt im 25 hours Hotel genossen. Dieses liegt direkt am Gare du Nord und ist somit ziemlich zentral. 

Zur Sacre-Coeur waren es nur 20 min und in die Innenstadt und den anderen Sehenswürdigkeiten waren es jeweils ungefähr 4km. 

Generell ist Paris aber sehr eng und es gibt so gut wie kein Grün. In 90% der Parks sind Hunde sogar verboten! Erkennt ihr meist an den Umzäunungen und Schildern. Aber selbst wenn Hunde mit rein dürfen, dann müssen sie auf den Wegen bleiben und dürfen nicht über die Grünflächen laufen. Schöne Spaziergänge gab es also nicht wirklich. Am besten waren noch die Champs-Eylsée und der Eiffelturm. 

Einkaufsmöglichkeiten

Auch in sämtlichen Geschäften sind Hunde nicht erlaubt! Somit ist auch shoppen keine Option, denn wer macht das schon gern allein? 

Für Getränke und Snacks kann ich die Carrefour Markets empfehlen, dort ist es wirklich total günstig und es geht doch nichts über ein kühles Getränk nach einem langen Stadtmarsch. Groß Essen waren wir nicht aufgrund der Corona-Situation. Aber die Schlange vor einem Bäcker sagt definitiv etwas über die Qualität der Backwaren aus. Je länger die Schlange, desto besser die Tarte au Citrone – MUST-HAVE! 

am Eiffelturm in Paris

Empfehlung ja oder nein?

Also ich muss sagen mit Hund würde ich Paris absolut nicht empfehlen! 

Die Stadt ist dermaßen hundeunfreundlich und leider haben die meisten Menschen auch absolut keinen Respekt Hunden gegenüber. Die Straßen sind wirklich eng und wenn wir an Restaurants vorbeigelaufen sind, haben die Leute einfach ihre Arme ausgestreckt und versucht Milo im Vorbeilaufen zu streicheln. Auch die Kinder sind absolut nicht im Umgang mit Hunden erzogen und ich musste ständig die Augen in alle Richtungen haben, weil die einfach angerannt kamen und versuchten Milo zu umarmen! 

Unser Hotel war aber ein absoluter Traum! Hier durften die Hunde auch mit in den Saal zum Frühstücken und das Personal war total zuvorkommend und verständnisvoll. Da wir ein wunderschönes Zimmer mit Balkon hatten, haben wir auch wirklich viel Zeit dort verbracht mit Netflix, leckerem Essen (im 200m Umkreis gab es wirklich alles) und haben nur morgens und abends die etwas leeren Zeiten mit Sight-Seeing ausgekostet. 

Tagesausflüge kamen für uns übrigens gar nicht in Frage, weil die Leute in Frankreich absolut nicht Auto fahren können! Es gibt dort gefühlt keine Verkehrsregeln, außer die, dass es keine gibt. Dazu kommen 100 Fahrradfahrer, 80 E-Roller-fahrer und 5 Skateboarder/Inliner auf 100m Fahrbahnlänge! (Übrigens auch ein Punkt, wieso das für Hunde nicht gerade ideal dort ist)

Parken können die auch alle nicht und niemals würde ich mich trauen mein Auto an einer Straße abzustellen. Außer ich möchte, dass mir jemand reinfährt. Da Hunde in den Öffentlichen Verkehrsmitteln verboten sind, kommt man auch wirklich nur zu Fuß von dort weg. 

Wenn ihr also gerne mal nach Paris möchtet, bringt euren Liebling bitte bei jemand anderem in der Zeit unter. Ihr tut ihm wirklich keinen Gefallen! Wir sind deshalb zum Beispiel auch 2 Tage früher abgereist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.